Immer wieder gibts Fragen, was in unserem Lieblingsrevier denn nun genau gilt. Ich hab mich dazu etwas schlau gemacht, danach gilt Folgendes:

Gesetzliches

  • In Friesland, auf dem Ijseelmeer und (anders als bei uns) im Waddenzeegebiet (bis zur Verbindungslinie zwischen den Inseln) gilt das Binnenvaartpolitiereglement (BPR), das an Bord mitgeführt werden muß (gibts in der deutschen Version für 39 Euro). Es ist auch im ANWB-Watersportalmanak Teil 1 enthalten. Auf der Nordsee jenseits der Inselstrände gelten lediglich die internationalen Kollisionsverhütungsregeln KVR.
  • Ein Führerschein wird für Sportboote ab 15m Länge bzw. ab 20km/h Höchstgeschwindigkeit benötigt. In den Bereichen Westerschelde, Oosterschelde, IJsselmeer, Waddenzee, Ems und Dollard reicht der Sbf Binnen nicht aus, der Sbf See wird dagegen in den ganzen Niederlanden anerkannt.

    Funken & Wetterberichte

  • Skipper müssen im Bereich der BPR bei vorhandenem Funkgerät einen Ubi-Funkschein vorweisen können, das Gerät muß ATIS aktiviert haben (dadurch wird i.d.R. leider Dual Watch abgestellt).
  • Im gesamten Gebiet des BPR ist Anrufkanal 10 (!) abzuhören (seewärts Kanal 13). Das Gebiet zwischen Vlieland und Terschelling (ab Tonne BS4) gilt als sog. Blockkanal, hier muß stattdessen der Arbeitskanal 2 der Verkehrszentrale abgehört werden (WB ungerade Stunden um *.30h). Das gilt auch für das Gebiet westliches Texel und rund um Den Helder, hier ist es Kanal 62 (WB um *.05).
  • Für soziale Gespräche sind die Kanäle 72 und 77 vorgesehen. Die Meldestelle Waddenzee erreicht man auf Kanal 4, die am Ijsselmeer auf Kanal 1 (WB stündlich um *.15h). Notrufe können landesweit auf Kanal 16 abgesetzt werden ("Den Helder Rescue", "Netherlands Costguard", "Kustwachtcentrum Den Helder").
    da sich die Quellen bzgl. der Zeitzonenangaben nicht einig sind bitte mal kontrollieren und melden, danke!
  • Wetterberichte gibts auf den Kanälen 23 und 83 um 23:05, 08:05, 13:05 und 19:05. Sturmwarnungen werden zudem aktuell und im Rahmen der nautischen Warnnachrichten um 01:33, 5:33, 9:33, 13:33, 17:33 und 21:33 (alle Zeitangaben in MESZ) gesendet.
  • die Schleusen in Den Oever und Lelystad erreicht man auf Kanal 20, die in Kornwerderzand auf 18 und in Enkhuizen auf Kanal 22.
  • die Havendienste auf Texel, Vlieland und Terschelling hören Kanal 12 ab (bei Anlaufen besteht Hörpflicht), die Jachthäfen auf Terschelling, Oudeschild (Texel), Makkum, Workum und Medemblik sind auf Kanal 31 zu erreichen.

    Vorfahrtsregeln im Bereich des BPR

  • Wer von hinten kommt (Bereich des Hecklichtsektors) muß grundsätzlich ausweichen.
  • Kleinfahrzeuge (unter 20m Länge) haben Nicht-Kleinfahrzeugen auszuweichen.
    Im Betrieb befindliche Fähren, Passagierschiffe, Schlepper mit Anhang, Schubschiffe und Fischereischiffe, sowie Fahrzeuge, die mit einem gelben Rhombus gekennzeichnet sind (z.B. kleinere Ausflugsdampfer, Plattbodenschiffe) gelten als Nicht-Kleinfahrzeuge auch wenn sie kürzer als 20m sind.
  • Fahrwasserkreuzer weichen Fahrwasserfahrern: Wer sauber an der Steuerbordseite eines Fahrwassers fährt, hat Vorfahrt!
  • Motorboote untereinander: rechts vor links.
    Von vorne: jeder nach seinem Rechts. Rechts ist da:
  • Motorboote weichen Segelbooten aus (!!)
  • und für Segelboote gilt: Backbord-Bug vor Steuerbord-Bug und Lee vor Luv.

    Bedieningstijden bruggen en sluizen

    Von April bis Oktober werden die friesischen Brücken und Schleusen von 9 bis 19h (von Juni bis August bis 20h) bedient; Mittagspause ist von 12-13h und zwischen 16:15h und 17:15 gehen die Wärter zum Tee nach hause.

    Die "großen" Brücken und Schleusen am Johann-Friso-Kanal und nach Drachten haben besondere Zeiten.

    Gezeiten und Soll-Wasserstände: auf- oder abschleusen?

    Ein Rechenbeispiel (Werte bei Springzeit)
    NW-5h-4h-3h-2h-1hHW
    LAT010250Den Oever
    Abw+17+05erwartete Abweichung Den Helder
    erw027Tidenhub=22825512tel-Regel: 19cm
    KT+60+19+38+57+57+38+60Kartentiefe Bollen 06m
    Bollen087106144201258296315
    Bei einer geforderten Mindestwassertiefe von 2,3m wäre die Stelle etwa ab zweieinhalb Stunden vor HW passierbar.

    NWHW
    LAT027255
    -115-115
    NAP-88140
    +020+020
    Ijm-68160
    Die Tiefenangaben des Ijsselmeers beziehen sich auf den Winterwasserstand, dieser liegt lt. Seekarte bei NAP-0,4m.
    Der Sommerwasserstand wird auf NAP-0,2m reguliert.
    In Den Oever liegt LAT etwa 115cm unter NAP.

    Bei NW liegt der Wasserstand der Nordsee (ausgehend von obigem Beispiel) also bei 027 über LAT und damit 088 unter NAP. Da der Ijsselmeerwasserstand 20cm unter NAP liegt liegt der Nordseewasserstand damit 0,68m unter dem des Ijsselmeers. Landeinwärts wird also bei NW ein guter halber Meter aufwärts geschleust.
    Bei HW wird landeinwärts dagegen um etwa 1,6m abgeschleust.

    Der Soll-Pegel des Markermeers entspricht dem des Ijsselmeers (also des nördlichen Teils), die Unterschiede an den Schleusen in Lelystad und Enkhuizen sind allenfalls wetterbedingt und daher marginal.

    Der Friesische Sollpegel (streefpeil) liegt bei NAP-0,52m. Vom Ijsselmeer landeinwärts ziehend wird also im Sommer um ca. 30cm abgeschleust.

    Sinnvolle Broschüren zum Download & Links

  • Wassersportführer 2014 der Niederländischen Polizei
  • Watersportalmanak, hier insb. die Vorfahrtsregeln
  • Binnenvaartpolitiereglement (BPR) in deutscher Sprache, 39 Euro
  • Wassersport in Fryslan
  • Vertektijden, empfohlene Abfahrtzeiten
  • Windfinder und Windguru Hindeloopen
  • Wetterradar Europa 3h by meteox
    top

    arne@goerndt.de